Link verschicken   Drucken
 

Bauvorhaben

 

I
Bekanntmachung
Information über die Ausschreibung von Bauleistungen
Der Trägerverein „Freie Schule Großdubrau“ e.V., Schulstraße 1, 02694 Großdubrau schreibt in
einer beschränkten Ausschreibung Bauleistungen wie folgt aus:
Beschränkte Ausschreibung nach VOB/A
1. Auftraggeber Trägerverein „Freie Schule Großdubrau“ e.V.,
(Vergabestelle) Schulstraße 1, 02694 Großdubrau
Tel. 035934-7144
e-mail :
2. Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung nach § 3 Abs.3 Nr.1 VOB /A
3. Auftragsgegenstand: Ausführung von Bauleistungen für das Projekt:
Freie Mittelschule Großdubrau „Johann Heinrich Pestalozzi“
Umbau und Ausbau der Aula zu Unterrichtsräumen
4. Ort der Ausführung: 02694 Großdubrau, Schulstraße 1
5. Art und voraussichtlicher Umfang der Leistung:
LOS 14 – BODENBELAGSARBEITEN
ALLGEMEINES ZUR BAUMAßNAHME
Das Bauobjekt ist Teil des Schulstandortes Großdubrau, wo sich sowohl die staatliche
Grundschule als auch die Freie Mittelschule befinden.
Während der Gebäudeflügel der Grundschule aus den 70ger Jahren stammt, entstand der Flügel,
welcher seit 2007 die Freie Mittelschule beherbergt, in den 90er Jahren.
Die Gebäude des Schulstandorts befinden sich im Eigentum der Gemeinde Großdubrau.
Vorhabenträger und Bauherr für diese Baumaßnahme ist jedoch der Trägerverein „Freie Schule
Großdubrau“e.V.
Beim geplanten Bauvorhaben handelt es sich um den Um- und Ausbau der im Dachgeschoss
befindlichen Aula des 3 geschossigen Schulgebäudes der Freien Mittelschule:
Im DG sollen Unterrichtsräume neu entstehen: 2 Klassenräume (davon 1 Musikraum), 1 Klassenoder
Gruppenraum sowie 1 Computerkabinett . Desweiteren sind 1 Vorbereitungs- bzw.
Projektraum für das GTA, 1 Vorbereitungsraum für die Lehrer (Lehrerzimmer/Lehrer-Arbeitsraum)
sowie Lehrer-WCs geplant. Es ist geplant, die Unterrichtsräume über Mobile Trennwände flexibel
teilen zu können.
Für diese Nutzungsänderung müssen diverse größere bauliche Eingriffe durchgeführt werden. Bei
diesen handelt es sich um gewerkeübergreifende Umbau – und Ausbauarbeiten.
Neben Brandschutzmaßnahmen machen sich auch Wärmeschutzmaßnahmen notwendig, die
nach aktuellen baurechtlichen Forderungen umgesetzt werden.
Für die Belichtung, Belüftung und die geforderte Raumhöhe der geplanten Unterrichtsräume
musste das Dachgeschoss neue Dachaufbauten in Form langgestreckter großer Gaupen erhalten.

II
Hierfür machten sich umfangreiche Abbruch- sowie Anpassungsarbeiten am Dach notwendig.
Diese Dacharbeiten wurden in 2019 abgeschlossen.
Derzeit werden die Innenausbauarbeiten (Trockenbauarbeiten, Elektroinstallationsarbeiten,
Heizungs- und Sanitärinstallation usw.) durchgeführt.
BODENBELAGSARBEITEN
Nachdem die Trockenbau- und Installationsarbeiten fertiggestellt sein werden, folgen die Maler-,
Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten.
Auf den vorhandenen Zementestrich im Dachgeschoss soll auf einer dünnen Ausgleichsschicht ein
moderner Linoleumbelag als Bahnenware verlegt werden:
3.0 Klassen/Gruppenraum 53,40 qm
3.1 Computerkabinett 67,90 qm
3.2 Projektraum/GTA 38,90 qm
3.3 Lehrerarbeitsraum 52,20 qm
3.4 Klassenraum 54,00 qm
3.5 Klassenraum (Musik) 53,40 qm
3.8 Flur 52,40 qm
SUMME 372,20 qm
Des Weiteren ist evtl. geplant, Wände im Flurbereich partiell mit Bodenbelag zu verkleiden
(Design + Schutzfunktion).
6. Voraussichtlicher Zeitraum der Ausführung:
Ausführungsbeginn: Bestellung: 8. KW 2020
Verlegung: 12. KW 2020
Fertigstellung Los 14: 14.KW 2020 (Sockel)
Gesamtfertigstellung: 03.04. 2020 (alle Gewerke)